Dr. Hubertus von Stein
Geschäftsführer, Vorstand der xpand Stiftung, Consultant, Coach
 

Dr. Hubertus von Stein (Jg. 1969) aus Arnsberg (Westfalen) ist Organisationsberater und Führungskräfte-Coach. Als Partner der xpand GmbH und Finanzvorstand der xpand Stiftung arbeitet er seit über 15 Jahren erfolgreich sowohl im Profit- als auch im Non-Profitbereich.

„Mein Herz schlägt höher, wenn aus Gruppen von Leistungsträgern Hochleistungsteams werden, die andere durch ihre Arbeit begeistern und beflügeln“

Dr. Hubertus von Stein (Jg. 1969) aus Arnsberg (Westfalen), verheiratet, vier Kinder, ist Organisationsberater und Führungskräfte-Coach. In seiner Beratungs- und Vortragstätigkeit verbindet der promovierte Ingenieur seine Erfahrung aus mehr als 20 Jahren in verschiedenen Führungspositionen mit den Erkenntnissen aus zahlreichen Beratungsprojekten in Verwaltung, Gesundheitswesen, Kirchengemeinden, Hotellerie und Industrie.

Seit 2013 Partner der xpand GmbH, Vorstandsmitglied xpand Stiftung
2003 – 2012 Geschäftsführer IGW Deutschland e. V.
2000 – 2004 Geschäftsführender / Leitender Sekretär CVJM Essen e. V.
1999 – heute Trainer und Berater bei xpand
1994 – 1999 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mechanik, Universität Essen
  • 2012 MindMaker6®-Persönlichkeits-Modell
  • 2000 SOI® Denkstrukturen Analyse
  • 2000 persolog® Persönlichkeits-Modell
  • 1998-2000 Beraterausbildung beim power management team
  • 1994-1999 Promotion zum Dr.-Ingenieur, Fachgebiet Mechatronik
  • 1989-1994 Studium Maschinenbau
  • Strategieberatung und –umsetzung,
  • Entwicklung von Organisationen in Veränderungsprozessen
  • Potenzialorientierte Entwicklung von Führungskräften in erster und zweiter Führungsebene
  • Karriere-Coaching für Fach- und Führungskräfte
  • Führungskräfteentwicklung im Gesundheitswesen, in der Industrie und in Non-Profit-Organisationen
  • Organisationsentwicklung in der kirchlichen Verwaltung
  • Beratung von Kirchengemeinden in Veränderungsprozessen

Autorisierter Berater des Bundesmodellprogramms „unternehmensWert: Mensch“ zur Entwicklung von ganzheitlichen Personalstrategien in KMU.

„Seit über 170 Jahren ist das Collegium Augustinianum Gaesdonck ein Ort, an dem junge Menschen sich zu gebildeten, glücklichen und gestandenen Persönlichkeiten entwickeln können. Doch wie kann diese Erfolgsgeschichte vor dem Hintergrund bundesweit rückläufiger Internatsschülerzahlen fortgeführt werden?

Dazu moderierte xpand eine Zukunftswerkstatt, in der die Perspektiven von Mitarbeitenden und Verantwortlichen vorgestellt, diskutiert und in verschiedenen Projekten gebündelt wurden. Im Anschluss koordinierte xpand die Zusammenarbeit der interdisziplinären Projektteams, so dass im darauffolgenden Schuljahr bereits konkrete Veränderungen umgesetzt werden konnten. Die Projektstruktur wurde mittlerweile in die Regelstruktur integriert, um die im Rahmen der Zukunftswerkstatt entwickelte Innovationskraft nachhaltig zur Entfaltung zu bringen.

Die Berater haben die individuellen Vorstellungen der Beteiligten, die strukturellen Herausforderungen eines Internatsgymnasiums und nicht zuletzt das Proprium einer katholischen Bildungseinrichtung sensibel aufgenommen, in einem schlüssigen Gesamtprozess verdichtet und uns darin unterstützt, die Gaesdonck für eine erfolgreiche Zukunft neu auszurichten.

Ich bin mit der Zusammenarbeit mit xpand überaus zufrieden und wünsche dem Büro weiterhin Erfolg und dazu Gottes reichen Segen.

Weihbischof Lohmann
Weihbischof im Bistum Münster
Regionalbischof für die Region Niederrhein / Recklinghausen

[/fusion_text]

Die Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf ist ein Gesundheitszentrum mit 1.500 Mitarbeitern  mitten in Düsseldorf und betreibt neben einem großen Akutkrankenhaus mit umfangreichem stationären und ambulanten Versorgungsangeboten, zwei Senioreneinrichtungen, ein Hospiz sowie unterschiedliche Aus- und Fortbildungseinrichtungen mit medizinisch-pflegerischer Ausrichtung.

Xpand führte in den Jahren 2015 und 2016 jeweils aufeinander aufbauende Führungskräfteseminare durch, um zunächst im Team der Führungskräfte gemeinsam verbindliche Führungsrichtlinien zu erarbeiten und anschließend die Umsetzung im Berufsalltag eines Akutkrankenhauses auf allen Führungsebenen in definierten Prozessschritten zu begleiten.

Dr. Hubertus von Stein erwies sich in allen Phasen dieses Prozesses als vertrauensvoller und kompetenter Moderator.  Durch seine professionelle und zielorientierte Gesprächsführung – auch oder gerade mit den unterschiedlichen Führungsebenen – konnte zunehmend eine wertschätzende und kooperative Basis in der internen Kommunikation geschaffen werden, um auch Themen wie Führungskompetenz und -verantwortung gemeinsam zu diskutieren und konkrete Maßnahmen zu definieren.

Dipl.-Oec. Klaus Peter Taschner
Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Vorstand


Die drei evangelischen Kirchenkreise Münster, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg decken einen großflächigen, überwiegend ländlich strukturierten Raum mit ca. 250.000 Gemeindegliedern ab. Nach mehreren erfolglosen Anläufen haben im November/Dezember 2016 alle drei Kreissynoden mit überzeugenden Mehrheiten für eine Verwaltungszusammenführung votiert. Der gesamte Prozess wurde von 2013 bis 2016 von xpand kompetent, zuverlässig, sensibel und und zielführend begleitet. Ohne externe Begleitung hätte der Prozess nicht zu einem positiven Abschluss in bleibend guter Atmosphäre zwischen den beteiligten Kirchenkreisen geführt werden können.

Kirchliche Struktur- und Veränderungsprozesse bedürfen mitunter eines langen Atems und haben ihr eigenes Tempo. Sie sind synodal zu verantworten. Andreas Donath und Hubertus von Stein haben diese Rahmenbedingungen nicht nur akzeptiert hat, sondern einen sensiblen und rücksichtsvollen Umgang mit den notwendigen synodalen Entscheidungswegen in ihre Beratungsarbeit stets einbezogen hat. Das wurde im Prozess als besonders hilfreich und wohltuend erlebt.

Pfr. André Ost
Vorstandsvorsitzender des Verbandes
der Evangelischen Kirchenkreise
Münster, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg


„Herr Dr. von Stein begleitet unsere Klinik seit dem Jahr 2016 regelmäßig und sehr kompetent in den Bereichen Führungskräfteschulungen, Teamcoaching sowie bei der Personalauswahl von Führungspersonen.

Er findet in seiner sympathischen Art immer das rechte Wort und einen sehr guten Draht zu allen Beteiligten, so dass die Mitarbeiter unserer Klinik für seine Schulungen und Teambegleitungen sehr offen sind und stark davon profitieren konnten. In nicht wenigen Bereichen sind durch seine klugen und feinfühligen Impulse völlig neue Sichtweisen entstanden. Einige Leitungskräfte haben dadurch ihre Aufgabe ganz neu bzw. verändert verstanden und nehmen sie seitdem spürbar klarer und sicherer wahr.

Die engagierte, immer gut strukturierte und vertrauensvolle Begleitung durch Dr. von Stein ist außerordentlich hilfreich und wertvoll für unsere Klinik – wir freuen uns auf die weiteren Begegnungen!“

Frank Böhning
Vorstand Ev. Lukas-Stiftung Altenburg


„Die Lutherkirchgemeinde Chemnitz startete im zweiten Halbjahr 2017 einen Gemeindeentwicklungsprozess mit dem Ziel, durch eine Visionsschärfung eine Neuausrichtung bzw. Fokussierung der bestehenden Arbeit vorzunehmen. Während des 1,5 jährigen Prozess hatten wir das Vorrecht, durch Dr. Hubertus von Stein als Moderator begleitet zu werden. Die methodisch vielfältige und professionelle Gestaltung der Klausurtage durch ihn machte eine hohe Beteiligung und Identifikation verschiedenster Personengruppen in einer großen heterogenen Gemeinde möglich. Die Begleitung war sehr individuell abgestimmt und Dr. Hubertus von Stein reagierte immer wieder sensibel und schnell auf veränderte Ausgangslagen und Impulse der Leitung. Seine vielfältigen Erfahrungen, das schnelle Erfassen der Gegebenheiten, sein klarer Blick auf vorhandenes Potential in unseren eigenen Reihen, die Ermutigung zur Übernahme von Verantwortung und sein Humor sowie die sehr unkomplizierte vertrauensvolle Art im Umgang miteinander haben uns in der Zusammenarbeit sehr begeistert. In diesem Sinne haben wir ihn als einen in Jesus eng verbundenen freundschaftlichen Begleiter kennen und schätzen gelernt. Gerne wieder!“

Jens Oehme (Pfarrer Lutherkirchgemeinde Chemnitz) und Sara Wünsch (Prozessleitung)


Der Generationswechsel in meinem Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur sollte mit großzügigem Vorlauf gestaltet werden, um die Qualität unserer Arbeit langfristig garantieren zu können und ihre ständige Weiterentwicklung gesichert zu wissen. Das gesamte Team wurde in die Erarbeitung miteinbezogen.

H. von Stein hat den Prozess geschickt und mit der perfekten Mischung aus Zurückhaltung und Unterstützung moderiert. Mit seiner Hilfe haben alle Beteiligten sowohl die eigenen beruflichen Perspektiven beleuchtet als auch gemeinschaftlich diskutiert, um die optimale Lösung für alle zu finden, und sind nun für die anstehenden Herausforderungen innovativ aufgestellt.

Wir schätzen seine äußerst wertschätzende und vertrauensvolle, sehr einfühlsame Art und danken ihm für seine souveräne, zielorientierte Begleitung, seine wertvollen Impulse und die „Hilfe zur Selbsthilfe“ beim Herausarbeiten der optimalen Lösung für die Zukunft des Büros.

 Margarete Hoberg-Klute
Büro für Grünplanung Hoberg-Klute, Sundern-Stockum


Die Diakonie Mark-Ruhr ist mit ihren rund 3.300 Mitarbeitern eine bedeutende kirchliche Einrichtung in Hagen und Umgebung. Hubertus von Stein hat durch seine Tätigkeit wichtige Weichenstellungen für die künftige Ausrichtung sowie die interne und externe Kommunikation unseres Unternehmens ermöglicht. Seine verbindliche, freundliche und kompetente Art hat im Verwaltungsrat wegweisende Prozesse bewirkt. Dafür sind wir dankbar.

Pfr. Bernd Becker
Superintendent des Ev. Kirchenkreises Hagen
Verwaltungsrat der Diakonie Mark-Ruhr gem. GmbH, Hagen


In der Inselverwaltung Sylt arbeiten etwa 200 Mitarbeitende. Nach einer Gebietsvereinigung im Jahre 2009 hatte sich die personelle Besetzung der Ämter stark verändert. xpand führte in den Jahren 2013 und 2014 Führungskräfte-Trainings und Teamentwicklungen auf Leitungsebene der Inselverwaltung durch. Dadurch wurden sowohl die Zusammenarbeit im Team der AmtsleiterInnen verbessert als auch die Führung der einzelnen Ämter unterstützt. Durch die in Zusammenarbeit mit Hubertus v. Stein entwickelten Maßnahmen wurde die Effizienz unseres Verwaltungshandelns nachhaltig verbessert.

Ich habe die Zusammenarbeit mit Hubertus v. Stein als kompetent, vertrauensvoll, klar und offen erlebt. Besonders aufgefallen ist mir sein diplomatisches Geschick im Führen einer nicht homogenen Gruppe. Er hat uns mit seriöser, kluger Zurückhaltung selbständig die Ziele der Fortbildung finden lassen. Diese Methode hat einen nachhaltigen Effekt. Gut angekommen bei allen Teilnehmern ist auch die angenehme Gesprächsatmosphäre.

Petra Reiber
Bürgermeisterin der Gemeinde Sylt


Aufgrund guter Vorerfahrungen ist der Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid wieder auf xpand zugegangen, als es darum ging, seine Kindergartengemeinschaft, einen Verbund von 16 Tageseinrichtungen, durch Analyse und Beratung zu begleiten. Der Auftrag umfasste die Entwicklung einer belastbaren Perspektive hinsichtlich Personaleinsatz, Finanzierung und Immobilienbewirtschaftung. Hinzu kam die vorübergehende Wahrnehmung geschäftsführender Aufgaben für den Verbund.

Bei der Ausführung des Auftrages hat uns das engagierte, kenntnisreiche und motivierende Auftreten der xpand-Mitarbeitenden unter Leitung von Dr. Hubertus von Stein überzeugt. Und bei der nun nicht mehr begleiteten weiteren Umsetzung des ausführlich beschriebenen und begründeten Handlungskonzeptes stellen wir erneut fest, wie profund sie gearbeitet haben.

Dafür sind wir dankbar. Und würden bei Bedarf jederzeit wieder die Unterstützung durch xpand in Anspruch nehmen.

Pfr. Heiner Montanus
Superintendent des Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid


Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Hubertus v. Stein und Andreas Donath wurden anlässlich eines Wechsels in der Verwaltungsleitung für unsere kirchliche Verwaltung eine Organisationsuntersuchung, ein Personalauswahlverfahren und eine Renditebewertung unseres Immobilienvermögens durchgeführt. Es war ein Prozess, von Verständnis und Wertschätzung geprägt, der dennoch an Klarheit nicht zu wünschen ließ. Er hat die Verwaltung in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt und die Türen für Veränderungen geöffnet.